Hallo, mein Name ist Marcel und ich komme aus Regensburg.

Am 14. März 1984 erblickte ich das Licht der Welt. Wer hier jetzt eine lange, langweilige Lebensgeschichte erwartet kann eigentlich gleich wieder wegklicken.

Meine Freizeit verbringe ich viel vorm PC wo ich sehr gerne Ultima Online spiele welches mir sehr als Ausgleich und zum abschalten hilft.

Derzeit arbeite ich als Call-Agent in Regensburg.


Bett, Zeit, und ab und an auch Kekse (aber wirklich NUR selten ^^) teile ich mit Kitty. Alles was es dazu zu sagen gibt, ist:
" Wahnsinn was du mit mir anstellst"
Danke/Toll/Ich finde es krank/genial, dass du mein Dasein bereicherst <3


Wie das Kitty Keksemonster sieht...

Kitty findet, dass das Keksemonster- wie der Name schon sagt- furchtbar vernarrt in Kekse ist. Dabei ist es ganz gleich, ob es sich um Minikekse to go, oder große runde Schokocookies handelt. Lediglich bei Apfelstrudel-Keksen zollt Keksi seiner fetischistischen Kekse-Neigung keinen Tribut. (Was auch verständlich ist – Apfelstrudelkekse schmecken scheiße!)

Des Weiteren denkt Kitty, das Keksi ein Bewegungsminimalist ist. Böse Zungen erwähnten bereits, er sei ein Bewegungslegastheniker. Dies ist jedoch als grundsätzlich falsch zu erachten, da Keksi ja weiß wie man sich bewegt. Er tut es nur unglaublich ungern. Es sei denn natürlich, die Bewegung ist mit einem „höheren Ziel“ (also z.B. spazieren gehen und dabei ein Eis holen) verbunden.

Eine weitere bemerkenswerte Eigenschaft ist, dass Keksi ein unglaublich geduldiges Monster ist. Wenn Keksi Leuten zugetan ist, kann er mit viel Verständnis für die Belange anderer und Empathie aufwarten. Oft fragt Kitty sich, woher er seinen schier unerschöpflichen Vorrat an Verständnis hernimmt. (Statistiken und grobe Schätzungen sagen, das Lager dafür befände sich wohl in Keksis Bauch. Da dort aber eine Unmenge an Keksen UND das Elefantenbaby liegt halte ICH das für eher unwahrscheinlich...)

Toll findet Kitty, das man mit dem Keksemonster so viel Blödsinn machen kann, er aber auch für ernsthafte Diskussionen und Gespräche zugänglich ist.

Wenn Keksi seine bockigen 5 Minuten hat, ist es erfahrungsgemäß sinnvoll, ihn erst mal ausgranteln zu lassen. Ansonsten kann man sich ziemlich böse Blicke einfangen.

Keksi ist brutal ehrlich, sagt immer seine Meinung (auch wenn du sie nicht hören willst!) und steht zu dem, was er sagt.


Man kann bei Keksi auf Rückgrat und eine eigene Meinung zählen genauso wie auf Unterstützung und ein offenes Ohr.

Besonders genial ist Keksis Humor, der auch oft im zynischen endet.

Danke an Kitty für diesen Einblick ;-)